• 19. Dezember 2012
  • auditorio-de-tenerife

Das Auditorio de Tenerife „Adán Martín“ in Santa Cruz gilt als Wahrzeichen der Inselhauptstadt. Es wurde vom spanischen Architekten Santiago Calatrava Valls als avantgardistische Konzert- und Kongresshalle mit Open-Air-Platz erbaut, zählt heute jedoch mehr Besucher außerhalb seiner Wände, da jeder Reiseführer den Besuch empfiehlt.

Die Anfahrt gestaltet sich etwas umständlich, da man durch Santa Cruz hindurch das Küstenviertel erreichen muss, das zwischen dem Haupthafen Teneriffas und dem Parque Maritimo des lanzarotenischen Künstlers César Manrique liegt.
Daher unser Rat: Sie können das Gebäude auch von der Autopista Norte aus gut sehen und begutachten. Die Anfahrt lohnt sich nur, wenn Sie die avantgardistische Architektur aus der Nähe betrachten, gute Fotos schießen oder eben eine Veranstaltung im Haus besuchen wollen.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die wichtigsten Fakten und Daten zum Auditorio de Tenerife nennen:
Der Bau wurde 1989 in Auftrag gegeben, das Auditorio konnte jedoch erst 2003 in einer feierlicheren Zeremonie durch Königin Sofia von Spanien eröffnet werden.
Die Kosten beliefen sich auf 72 Millionen Euro – veranschlagt hatte man 1989 30 Millionen …
Das Stück, das bei der Eröffnung gespielt wurde, wurde auf die Akustik das Auditorio zugeschnitten.
Die an ihrer höchsten Stelle circa 100 m hohe Halle ähnelt dem Opernhaus von Sydney und wird in der Literatur als segelbootförmig beschrieben.
Im Inneren der Halle befinden sich zwei Veranstaltungssäle mit gemeinsamem Foyer. Auch einige kleinere Räume, ein Büro für das Orchestermanagement und ein Parkhaus gehören zum Auditorio de Tenerife.
Seit 2005 besitzt der große Saal eine eigene Orgel, deren Orgelpfeifen sich der Gebäudearchitektur anpassen. Besichtigt werden kann diese jedoch nur im Rahmen von Konzerten.

Zu den musikalischen Highlights im Auditorio de Tenerife gehören das Musikfestival „Música de Canarias“ im Januar oder Februar und das “Tenerife Opera Festival“, das alljährlich vom 17. September bis 25. Oktober stattfindet. Das hauseigene Symphonieorchester „Orquesta Sinfónica de Tenerife“, eines der erfolgreichsten Orchester Spaniens, inszeniert hierfür Stücke großer klassischer Komponisten. Einen Besuch dieser Festivals oder eines Orchesterkonzertes sollte man sich nicht entgehen lassen.

Wer das Auditorio besuchen möchte, sollte sich Zeit für einen Stadtbummel durch Santa Cruz mit seinen hübschen Markthallen, Kirchen und dem herrlichen Botanischen Garten nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.