Der Corona Forestal ist der Kiefernwaldgürtel rund um den Teide. Das klingt grün und wenig spektakulär, aber man muss den Corona Forestal, die „grüne Lunge Teneriffas“ erleben. Denn wer ein Mal gesehen hat, wie sich hier Bäume und tiefrote, wunderschöne Vulkanlandschaft ergänzen, der wird sich in diese Region Teneriffas verlieben.

Die Anfahrt fällt dank der guten Karten und Straßenbeschilderungen auf Teneriffa leicht. Vom Süden kommend hält man sich in Richtung Teide und Parque Natural Corona Forestal, die Anfahrt aus dem Norden führt über La Esperanza.
Die Straßen auf Teneriffa sind gut ausgebaut und am Wegesrand warten zahlreiche Fotopunkte mit interessanten Informationen zur Landschaft auf wissens- und fotohungrige Touristen. Man sollte sich keinen der Miradores entgehen lassen und auch die Parkplätze für kurze Spaziergänge und Wanderungen in den Corona Forestal nutzen.

Wer sich für Biologie interessiert, kann hier im Corona Forestal die kanarische Kiefer und die Barrancos mit ihren Quellläufen besichtigen. Wer viel Geduld und Ruhe mitbringt, der hat gute Aussichten darauf, den seltenen eisblauen Teide-Fink oder die kanarische Lorbeertaube zu beobachten. Beide Tiere sind endemisch auf den Kanaren.

Der Corona Forestal ist bei Wanderern, Radfahren und Familien sehr beliebt, denn öffentliche Grillplätze laden zur Rast in dieser herrlichen Vulkan-Wald-Landschaft ein. Grillgut und Getränke können jedoch nur außerhalb des Nationalparks gekauft werden, sodass man diese mitnehmen sollte, um am Grillvergnügen teilhaben zu können. Einige Restaurants gibt es im Corona Forestal auch, diese sind jedoch nur bedingt zu empfehlen und hochpreisig.
Eine Bitte müssen wir an dieser Stelle noch äußern: Zwar gilt die kanarische Kiefer als feuerresistent, verantwortungsbewusste Touristen gehen aber dennoch vorsichtig mit dem wunderschönen Corona Forestal um und versuchen, Waldbrände zu vermeiden und zu verhindern, um den wunderschönen Waldgürtel zu erhalten.

Unser Tipp für Abenteuerlustige und Familien: Im Norden des Corona Forestal, bei Rosario, gibt es einen interessanten Kletterpark mit 90 Hochseilspielen, einem Dutzend Seilrutschen und auch für mitteleuropäische Standards hoch entwickelten Sicherheitsvorkehrungen. Der Kletterpark ist einfach zu bewältigen und auch für Anfänger geeignet. Wir raten zu einer Reservierung, um das Klettervergnügen im wunderschönen Corona Forestal ungetrübt genießen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.